27.09.2019 – News, Wissen
Konfliktmanagementsysteme in Projekten - Prozessbegleitende Unterstützung für Projektleiter

In den letzten Jahrzehnten des Projektmanagements haben sich je nach Projekt immer weitere Rollen in einem Projekt entwickelt. Rollen wie z.B. „Projektcontroller“ oder „Projekt QM-Beauftragter" sind fest etablierte Bestandteile einer Projektorganisation geworden.  Für zukünftige komplexe Projekte wird das Thema  Kommunikation und Konfliktmanagement weiter  an Bedeutung gewinnen.

null

Konfliktmanagement als  Herausforderung für Projektleiter

Projektleiter werden sich je nach Komplexitätsgrad nicht immer selbst um alle Konflikte und deren Lösungen kümmern können. Oft wird der Projektleiter vorhandene Konflikte zudem selber nicht erkennen können. Dies ist nicht nur ein zeitliches und somit eigenes Ressourcenproblem, sondern häufig ein Thema der Neutralität.

Daher ist es wichtig, ein nachhaltiges System zum Umgang mit Konflikten ist zu etablieren. Nur dadurch wird   ein Lerneffekt für die Organisation ermöglicht. So lassen sich mittel- und langfristig hohe Konfliktkosten für das Unternehmen reduzieren. Das bedeutet wiederum eine deutliche Effizienz- sowie Motivationssteigerung der Mitarbeiter sowie Imagegewinn für das Unternehmen. 

null

Die  Vorteile eines  Konfliktmanagement-Systems

Die unterschiedlichen Konfliktarten und die jeweiligen Umfeldebenen der Projekte erfordern entsprechend angepasste Qualifizierungsmodelle. Unentbehrlich ist zudem   die Bereitschaft, bei erkanntem Verbesserungspotential diese Verbesserungen auch anzugehen. Schon dadurch wird eine Änderung in der Konfliktkultur von „kalter“ zu „heißer“ Konfliktkultur erreicht. Die Mitarbeiter erleben eine Veränderung (Change) und begreifen Konflikte als Chance sich selbst und aber auch das Projekt weiter zu entwickeln.

Die Etablierung von einem Konfliktmanagementsystem in einem Unternehmen ist stark geprägt durch die Unternehmenskultur. Deshalb bedarf es einer angepassten und abgestuften Einführung. Die Einführung sollte wie ein Veränderungsprojekt aufgesetzt und realisiert werden.

Das eigentliche Management von Konflikten ist daher das nachhaltige Lenken und Steuern von Konflikten im Unternehmen.    Das     langfristige Ziel dabei ist es, eine entsprechende Konfliktkultur im Unternehmen zu etablieren und eine Sicherung der Erfahrungen (Nutzung von Chancen und Risiken) sicherzustellen sowie die Konfliktkosten zu reduzieren.

 

Lutz Wendelborn Autor des Artikels

  • Zertifizierter und Akkreditierter PM-Trainer GPM
  • Zertifizierter Wirtschaftsmediator BMWA

Erhalten Sie regelmäßig Ressourcen für Ihr Projektmanagement